Sonklar-Spitz (3471m)

Written by flosse

Im hintersten Ridnauntal beim Parkplatz vom Schaubergwerk habe ich geparkt und bin um 4.30 Uhr gestartet.

Route: Zuerst den Sommerweg entlang zum Aglsboden (1717m) und links durch das sog. Schneeloch hinauf auf den Sandboden unterhalb der Grohmannhütte. Über den flachen Boden links haltend Richtung SW den steilen Hang hinauf (Winterstube) und unterhalb einer kleinen Scharte wieder nach NW bis man die Ausläufer des Ebenferners erreicht. Nun geht es gleichmäßig flach weiter bis ca 2850m, hier verlasse ich die Route zum Wilden Freiger und ziehe einen langen Linksbogen über den Übeltalferner hinweg bis unter den Ostgrat des Sonklarspitz. In der Zwischenzeit sind vier Psairer im Gipfelsteilstück bei der Arbeit und wir testen unsere Kompetenz im „Beste-Route-finden“, die Psairer haben gewonnen 😉 Rechts durch die steile Rinne geht besser als über den Grat (Sommeraufstieg).
Nach dem Grat wieder mit Ski über den charakteristischen Schneerücken zum Gipfelkreuz welches etwas tiefer liegt. Die Psairer fahren wieder Richtung W zur Timmelsjochstraße hinunter, ich bewältige den ganzen Gipfelsteilhang alles mit Ski und genieße die laaaange Abfahrt durch Pulver und Firn nach Ridnaun. Die letzten 10min muss ich die Ski tragen – ca. 2100hm, 5h Aufstiegszeit, 14km.

Verhältnisse: Am Gletscher 10cm Pulver, darunter Firn, unterhalb 2000m Sulz und Matsch, Abfahrt um 10.00 Uhr.

Mit dabei:

2 thoughts on “Sonklar-Spitz (3471m)

  1. Hallo Harald,
    bis zur Teplitzerhütte ca. 3.5 – 4 h für normale Geher. Unterwegs sind zwei Einkehrmöglichkeiten: Aglsbodenalm und Grohmannhütte.
    Auf der Teplitzerhütte gibt es jeden Tag frische Eier von den eigens gehaltenen Hennen 😉
    Viel Spaß
    Flosse

  2. harald says:

    Hallo,
    wie lange geht man vom Parkplatz Ridnaun bis zur Teplitzer Hütte? Mässige Bergerfahrung.

    danke

Was meinst du dazu?