Plomboden See und Zirmtal See

Anfahrt und Startpunkt: Bei Tschars Richtung Tablander Alm bzw. Tomberg bis zum Fahrverbot auf 1490 m.
Höhe Startpunkt: 1490m
Höhenmeter im Aufstieg: ca. 1200mm 
Mit dabei: Florian, Maria

Der Berg ruft! Das Wetter soll machen was es will, wir lassen uns heute nicht unterkriegen. Bei Regen sind wir Richtung Vinschgau gestartet. Bei Tschars sind wir Richtung Tablander Alm bzw. Tomberg abgebogen und bis zum Fahrverbot auf 1490 m der engen Bergstrasse gefolgt.

Das Vinschger Wetter machte uns bereits Hoffnung, die Sonne kam raus und es war eigendlich ein sehr angenehmes Wanderwetter. Wir sind dem Waldweg zur Tablander Alm gefolgt und von dort dann der Markierung 5 und 18 folgendend zum Plomboden See (2488m). Kurz vor dem See fing es dann doch wieder an zu regnen, doch wir ließen uns nicht abschrecken. Am Plomboden See angekommen, riss es wieder auf und wir konnten unsere Jause bei Sonnenschein genießen.

Weiter gings dann über das Zirmtal zum Zirmtal See, der mittem im Wald liegt und mit seiner grünlichen Farbe und den Lärchenbäumen am Ufer das Plätzchen beinahe verzaubert. Am Rande des Sees befindet sich eine bewirtschaftete Alm, wo wir einkehrten. Nach einem tollen  Hirschgulasch mit Knödl sind wir wieder weiter über Markierung Nr. 18 über das Bärenloch (2205m) zurück zum Parkplatz. Trotz dreifachen ernassen, war es insgesamt eine tolle Tour und unsere Funktions-Berg-Kleidung hatte auch mal die Gelegenheit ihre „Funktion“ zu erfüllen.