Auf dem spektakulären Normalweg zum majestätischen 3-fach Gipfel über dem gewaltigen Pers-Gletscher.

Piz Palü (3901m) Normalweg

Written by flosse
Höhe Startpunkt: 2093m
Höhenmeter im Aufstieg: 1900m 
Aufstiegszeit: 6 Stunden
Höchster Punkt: 3901m 
Schwierigkeitsgrad: ••----
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Die fragilen Spaltenbrücken im Gletscherbruch werden immer schwächer, teilweise muss bis zu 1,5m übersprungen werden. Der Gratanstieg kann noch vollständig im Firn gemacht werden.
Mit dabei: Sabbi

Wir fuhren am Vorabend nach Pontresina und weiter zur Talstation der Diavolezza-Bahn unterhalb des Bernina-Pass. Nach einem kurzen Schlaf im Auto gingen wir am Morgen um 4:00 Uhr los und stiegen in der Dunkelheit zur Diavolezza-Bergstation auf. Beim Sonnenaufgang umrundeten wir den Piz Trovat, anschließend stiegen wir durch eine Schutthalde zum Pers-Gletscher ab.
Wir legten unsere Gletscherausrüstung an und wir gingen los zuerst flach dahin bis wir in die spektakulären Gletscherbrüche gelangten. Die Durchquerung der 2 Steilstufen gestaltete sich aufregend, teilweise mussten wir tiefschwarze Schlunde überspringen und in weiten Bögen ausholen um die haushohen Eisbrüche zu umgehen. Am Ostsattel angekommen wartete bereits die nächste Attraktion: Der schmale Firngrat welcher zum Piz Palü Ostgipfel führt war gut gespurt und lediglich bei Gegenverkehr war man gezwungen in die steilen Flanken auszuweichen. Den schönen Abschluss bildete der Firngrat welcher einer Hängebrücke gleich und teilweise nur 30cm breit vom Ost- zum Hauptgipfel führt.
Am Gipfel des Piz Palü war die Freude groß über die überwundenen Anstrengungen und wir genossen die Aussicht über die Bellavista und Piz Bernina mit seinem Biancograt bis zu den weiter entfernten Alpengipfeln. Die Temperaturen waren mittlerweile stark gestiegen und wir machten uns bald wieder an den Abstieg um die fragilen Spaltenbrücken am Persgletscher noch einigermaßen sicher zu überqueren. Beim Diavolezza Berghaus entschieden wir uns, 55,00 CHF lieber in ein gutes Mittagessen anstatt in die Talfahrt mit der Seilbahn zu investieren. Nach dieser Stärkung wanderten wir wieder gemütlich hinab zur Talstation.

1 thought on “Piz Palü (3901m) Normalweg

  1. helene says:

    hoi, für solche Traumtouren lohnt sich is frühe aufstiohn af olla fälle – schön, schön, schön….!!!

Was meinst du dazu?