Krapfenkarspitze (2711m)

Eine schöne Tour zum Wieder-Angewöhnen war dieser Gipfel. Auf der Karte schaut er gut aus und so ließen wir uns überraschen. Vom Bergwerksparkplatz in Ridnaun-Maiern steigen wir auf zum Aglsboden. Gleich hinter dem Gatter geht links ein markierter Steig weg, den wir nehmen. Steil zwischen Alpenrosen hinauf kommen wir zu einem Wetterkreuz, wo wir eine super Aussicht auf das Ridanuner Tal haben und auch auf die Berge um das Becher Haus. Eine ungewohnte Perspektive. Weiter geht es immer dem Grat entlang, bis wir eine Scharte erreichen, bei der wir erstmals einen Blick auf den „Trüben See“ werfen konnten. Von dort noch schnell zum Gipfel. Nach ausgiebiger Rast gehen wir weiter und steigen über die Westseite weglos vom Gipfel ab, da der Steig noch unter Schnee liegt. Den wunderschönen Trüben See im Blick bleiben wir dann auf Steig Nr. 33 bis zur Grohmannhütte und dann noch weiter zur Aglsbodenalm. Nach einer Erfrischung kreuzen sich unsere Auf – und Abstiegswege kurz, wir nehmen dann aber den Weg durch die Burkhardklamm um zum Auto zurück zu kommen. 1400hm

Schöner, unbekannter Gipfel mit Einsamkeitsgarantie.

Mit dabei: Bruni und Tata, Hundl

Höhenprofil und Details